Säen und ernten: Mit Hand, Herz und Trecker

Wir sind Wetterfrösche und Pflanzenversteher, Treckerfahrer und Rübenhacker, Abwarter und Schnellhandler: Auf dem Hof der wird Bio-Landwirtschaft mit einer großen Portion Kreativität betrieben. Sie verlangt uns täglich Spontanität, Sensibilität, Ausdauer, ein Gespür für die Natur und viel Liebe ab. Die Landwirtschaft hält die Menschen auf dem Hof flexibel, denn von einer Minute zur anderen können Regengüsse oder Stürme alles verändern.

Bio-Landwirtschaft gibt es auf unserem Hof in Stöckendrebber seit 1993. Auf etwa 130 Hektar Anbaufläche kultivieren wir traditionelles Backgetreide wie Dinkel, Roggen und Weizen. Außerdem pflanzen wir Zuckerrüben, Raps, Kartoffeln und Mais an. Bei jedem Arbeitsschritt ist es uns ein Anliegen, das Gleichgewicht der Natur zu wahren. Zwischen den weiten Reihen auf unseren Getreidefeldern bleibt ausreichend Platz für Flora und Fauna. Hier fühlen sich auch Feldlärche, Rebhuhn, Wachtel und Zaunkönig wohl.